Alexandra Savnik


Zertifizierter connecting link® Coach

 

seit 2014 als connecting link® Coach tätig

 

sowie

 

Trainerin bei den Ausbildungen zum connecting link® Coach

 

 

42 Jahre jung und glückliche Mutter eines 11-jährigen Sohnes.


Wie kam ich zu der connecting link® Methode - eigene Erfahrung & Ausbildung zum Coach

 

Ich litt 1 ½ Jahre unter offensichtlichem Muskelzucken und sämtliche Untersuchungen brachten kein Ergebnis bzw. Linderung. Meine ehem. Hausärztin schickte mich mit den Worten zu dem Begründer der connecting link® Methode: „Fahren Sie mal zu Herrn Schwarz nach Hannover. Sie haben ja nichts mehr zu verlieren.“ Ich fasse mich kurz: nach 2 Tagen war mein unangenehmes Gezucke weg.

Ich war sehr skeptisch und konnte es nach der Odyssee kaum glauben. Da sich noch weitere „Baustellen“ auftaten, gab es Folgetermine.

Auch hier stellte sich eine Veränderung/Verbesserung ein!

Nach 4 Jahren Schlafmangel von meinem Sohn und mir (er schlief nur 1 ½ - 2 Stunden am Stück) sowie einigen körperlichen Beschwerden, suchten wir Herrn Schwarz erneut auf. 3 Tage nach dem Coaching schlief mein Sohn durch.

Nun wollte ich wissen, was es mit dieser Methode auf sämtlichen Ebenen auf sich hat und absolvierte 2014 die Ausbildung bei Herrn Schwarz.

Aufgrund eigener physiologischer und psychischer Dysbalancen, wollte ich die Mechanismen VERSTEHEN, die hinter der Auflösung alter Muster stecken. Mir wurde Coaching um Coaching immer klarer, dass all die kognitiven Methoden sowie Ansätze offensichtlich nicht lösen können!

Es tobte ein ziemliches Chaos in mir, denn das waren doch meine angelegten Strukturen/Verfahren, die ich bisher erlernte, kannte und an ihnen festhielt.

 

Nun durfte ich erfahren, dass es eine ganz andere Instanz gibt, die unser Verhalten/Sein/Emotionen, immer wiederkehrenden Verhaltensweisen usw. steuert und auch noch aufgelöst werden kann!

 

Fangen wir doch bei uns selbst an und beseitigen den „Müll aus unserem Körper“ – anstatt immer auf die Anderen zu zeigen.

 

Was habe ich bisher gemacht

  • Ausbildung zur anerkannten Heilerziehungspflegerin
  • Mitarbeiterin im Betreuungsdienst (Wohnheim) des Deutschen Taubblindenwerkes GmbH
  • langjährige Anstellung als Gruppenleitung und nach Erziehungsurlaub als Zweitkraft im Heilpädagogischen Kindergarten der Lebenshilfe (insgesamt 13 Jahre)
  • Integrationshelferin beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in unterschiedlichen Grundschulen
  • pädagogische Mitarbeiterin in einer Grundschule
  • Langzeitfortbildung zum Thema Autismus
  • Fortbildungen bzgl. Elternarbeit, Autismus, Adhs …
  • 2014 Ausbildung zum connecting link® Coach (Hauptberuflich selbstständig)